13.01.2022 - 20:41 Uhr Von: Gövi

SPORT VERNETZT startet in DORTMUND

Spaß und Bewegung in Kita, Schule und Verein


Henning Harnisch (ALBA Berlin)

Sport vernetzt – das ist das Motto eines deutschlandweiten Projekts, das nun gemeinsam mit dem TVE Barop auch in Dortmund startet. Initiator ist der deutsche Basketballmeister ALBA Berlin. Die Idee ist, mit lokalen Partnern Sportprojekte wie Stadtentwicklung zu sehen und vor allem benachteiligten Kindern den Zugang zum Sport zu erleichtern. Mit niederschwelligen Bewegungsprojekten in Sozialräumen der Stadt Dortmund, die über das Setting Kita oder Grundschule angeboten werden, sollen gezielt junge, sozial benachteiligte und gesundheitlich belastete Familien mit Kindern für ein gemeinsames Bewegen und einen gesunden Lebensstil erreicht und motiviert werden.

Der TVE Dortmund-Barop begrüßte daher zum Kick-off des Programms „Sport vernetzt“ in der Turnhalle der Brücherhof-Grundschule Vertreter der kooperierenden Einrichtungen, der Stadt Dortmund und des StadtSportBundes sowie den ehemaligen Basketball Nationalspieler und Europameister Henning Harnisch als Vizepräsident und Vertreter des Berliner Basketballclubs.

Seit mehr als 15 Jahren verfolgt der TVE mit seinen unterschiedlichen Programmen wie „TVE macht Schule“ oder „Ballinis“ einen kooperativen Ansatz mit zahlreichen Einrichtungen in Dortmund. Der TVE bietet derzeit in verschiedenen Stadtteilen an über 30 Schulen und Kitas mehrmals in der Woche Trainingsangebote für mehr als 500 Kinder und Jugendliche an. Im Rahmen von „Sport vernetzt“ erweitert Dortmunds größter Basketballverein nun sein Angebot auf ausgewiesene Sozialräume der Stadt Dortmund – beginnend am Hörder Clarenberg, um benachteiligten Kindern das ganze Jahr über eine gute Bewegung zu ermöglichen.

„Vernetzung und Aufbau von verlässlichen Kooperationen zwischen Kindertagesstätten und dem organisierten Sport hat auch die Stadt Dortmund in ihrem Masterplan Sport als wichtige zukunftsorientierte Sport- und Stadtentwicklung identifiziert“, stellt der TVE Vorstand Andreas Gövert fest. „Wir sind stolz darauf, dass Dortmund und der TVE Barop nun Projektpartner von „Sport vernetzt“ sind und mit leuchtendem Beispiel vorangehen können.“

ALBA Berlin will den TVE Dortmund-Barop langfristig bei der Verwirklichung des Konzepts und schrittweisen Erweiterung auf weitere Einrichtungen und Sozialräume des Stadtgebietes begleiten. Durch die Vernetzung erhalten die kooperierenden Kitas und Schulen bei der Organisation ihrer Bewegungsprogramme Unterstützung durch den Verein und können damit ein breiteres und qualitativ hochwertiges Sportangebot anbieten.


COVID-19 Informationen

DBB Top 100

SPORT VERNETZT

NRW Tour 2019

Hier gibt es die Fotos vom 29.06.2019...

Job-Angebote

Wir suchen motivierte Unterstützung!

Hier gibt´s die Details!