Spielplan

U 16 männlich 1:

TVE - BBG Herford

70:68

Zwischenergebnis:
Datum/Uhrzeit:So 25.02.24 / 12:00 Uhr
Ort:303A231
Schiedsrichter:
Zuschaueranzahl:
 

Luca mit Buzzer zum Sieg

26.02.24 - Dirk

Wie schon in der Hinrunde konnten die Zuschauer eine sehr ausgeglichene Partie zwischen Herford und Barop erleben, die in diesem Fall das bessere Ende für die Dortmunder brachte. Damit gewann die Mannschaft, die fast über die komplette Distanz die Führung innehatte, gegen Ende aber die Konzentration verlor.

Einen guten Start brachte Dortmund auf das Parkett, spielte schnell und variabel, traf hochprozentig (2., 7:0). Durch eine frühe Gäste-Auszeit kam Herford wieder ins Spiel (6., 23:9). Auffällig in dieser Phase war Luca Roganovic der kaum mit legalen Mitteln zu stoppen war. Erst gegen Ende des Viertels kam Herfords Top-Scorer aus dem Hinspiel auf den Platz, übernahm sofort den Großteil der Gäste-Abschlüsse.

Bis sich die Dortmunder Verteidigung auf die veränderte Situation eingestellt hatte, dauerte es leider einige Minuten, in denen Herford seine Optionen besser sah und nutzte (12., 24:25). Erst in der Halbzeitpause konnten defensive Korrekturen besprochen werden, um die Herforder Hauptoptionen wegzunehmen. Die Umsetzung gelang gut: Bis zur 37. Minute war wieder ein kleiner Vorsprung herausgespielt (53:46), der durchaus noch höher hätte ausfallen können. Durch eine Reihe von technischen Fouls gegen Herford bekam Barop gleich fünf Freiwürfe in Folge, die allesamt ihr Ziel verfehlten. Die vergebenen Dortmunder Freiwürfe sollten es dann auch für den Rest der Spielzeit sein, die den Gast im Spiel hielten. Beim 65:61 in der 37. Minute hätte der TVE die Partie locker nach Hause bringen können, doch von der Linie versagten wieder die Nerven: Nur einer von fünf Versuchen fand das Ziel. Währenddessen glich Herford aus und übernahm mit seinem einzigen erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf im gesamten Spiel sogar die Führung (39., 65.68). Die letzten Minuten gehörten dann wieder Luca, der mit fünf Zählern in Folge, davon ein Buzzer-Korbleger zum Sieg, die Punkte noch Dortmund holte.

Das Spiel hätte am Ende in beide Richtungen kippen können. Barop leistete viel Arbeit in der Defensive, setzte die meisten Vorgaben gut um. Entsprechend ist der Sieg nicht unverdient.

 

70:68 (22:19/18:18//16:18/14:13)

zurück