Spielplan

1. Herren:

Paderborn Baskets 2 - TVE

69:89

Zwischenergebnis:19:22, 15:28, 12:18, 23:21
Datum/Uhrzeit:Sa 05.10.19 / 16:00 Uhr
Ort:SH des Reismann-Gymn.s
Schiedsrichter:
Zuschaueranzahl:
 

Auswärtssieg in Paderborn

07.10.19 - Gövi

Die Zielvorgabe des TVE Barop vor dem Auswärtsspiel in Paderborn war eindeutig — und die Dortmunder erfüllten sie am Samstagabend ebenso glasklar.

Nach wechselhaften Leistungen in den ersten Saisonspielen hatte Trainer Johannes Grote gefordert, „möglichst mal über die gesamte Spielzeit unsere Leistung abzurufen“. Auch ohne ihren Chefcoach, der aus privaten Gründen verhindert war, finden die Baroper in Paderborn gut in die Partie.
Im Angriff fallen die Würfe aus der Distanz, in der Verteidigung verdient sich zu Beginn Lucas Kehse ein Extra-Lob von Co-Trainer Jakob Pospiech, der Grote auf der Bank vertritt. Doch auf die heimischen Körbe treffen auch die Paderborner sicher aus der Distanz, sodass sich der TVE im ersten Abschnitt noch nicht von den Gastgebern absetzen kann. 

Das ändert sich in den folgenden zehn Minuten: Die Baroper stehen in den Passwegen, erzwingen so Ballverluste beim Gegner und kommen selbst zu einfachen Punkten. „Wir haben in der Verteidigung wichtige Stops erzwungen und nicht nur individuell gut verteidigt, sondern auch als Team“, lobt Pospiech. Mit einer 16-Punkte-Führung geht sein Team in die Halbzeitpause. 

Und auch nach dem Seitenwechsel lassen die Baroper nicht nach. „Die Jungs haben es mir relativ einfach gemacht“, sagt Pospiech. „Die Phasen, in denen wir uns Fehler geleistet haben, waren kurz, und Basketball ist ein Spiel der Läufe. Über 40 Minuten haben wir unser Spiel durchgebracht.“Vor Beginn des letzten Abschnitts ist der Vorsprung auf 22 Zähler angewachsen; statt sich wie in den letzten beiden Partien gegen Werne und Iserlohn mit einer furiosen Aufholjagd ins Spiel zurückkämpfen zu müssen, können die Baroper ihren Vorsprung verwalten. Und das machen sie souverän. „Jedes Mal, wenn ich dem Tisch gesagt habe, dass ich eine Auszeit nehmen möchte wenn Paderborn jetzt punktet, haben die Jungs einen Stop erzwungen, durch den wir dann zu einfachen Punkten gekommen sind“, berichtet Pospiech. „Das haben die Jungs einfach sehr gut gemacht. Die Phasen, wo wir nicht so gut gespielt haben, waren wesentlich weniger als in den letzten Spielen.“

Im letzten Liga-Spiel vor der Herbstpause hat der TVE seine Zielvorgabe klar erfüllt und steht nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nun auf Rang sechs der Tabelle. 

TVE: L. Kehse, Micanovic (4), Brune (4/4:2), Tymm (16/4), Mempel (7/1), Hofmann (14/2/3:2), Loock (9/2:1), Becker (2), Wiethaup (12/1/5:3), Hupperz (6), Winter (15/1/1:0)

 

Bericht: Hendrik Nachtigäller / RN

zurück

Aufstellung

Felix BeckerDetails
Fynn BruneDetails
Moritz GeskeDetails
Luis HofmannDetails
Marius HupperzDetails
Lucas KehseDetails
Jonathan LoockDetails
Dmytro MarchenkoDetails
Nils MempelDetails
Kristian MicanovicDetails
Ronay TymmDetails
Magnus WesterhoffDetails
Christian WiethaupDetails
Maximilian WinterDetails
Jürgen HeckersCo-TrainerDetails
Jakob PospiechCo-TrainerDetails
Johannes GroteTrainerDetails

Information

Trainingszeiten

Dienstag, 20:00 - 22:00 Uhr
Sporthalle Wischlingen
Donnerstag, 20:00 - 22:00 Uhr
Sporthalle Wischlingen

Kontakt

Ansprechpartner: Johannes Grote