Der TVE Barop beteiligt sich aktiv am Talentförderprojekt Basketball „Talentsichtung und Talentförderung“ in Dortmund. 

Die Talentiade ist die erste große Veranstaltung des Projektes, die im Jahr 2005 gestartet wurde. Die Auftaktveranstaltung fand dazu am 09.03.2005 in der Sporthalle Renninghausen unter Leitung des TVE statt. 

Bei der Talentiade sollen die Kinder bis 14 Jahre den Basketballsport kennen lernen, sich bei Vielseitigkeitsübungen beweisen und im Wettspiel Basketball erste Erfahrungen sammeln. Eingeladen werden Grundschulen und Orientierungsstufen bis Wettkampfklasse IV, die mit ihren Schulmannschaften teilnehmen können. 

Der Ausrichterverein, das Talentförderprojekt und der Basketballkreis Dortmund können sich auf diesen Veranstaltungen hervorragend präsentieren und die talentierten Jugendlichen können intensiv gesichtet werden. 

Pressetexte

Zur 1. Basketball Talentiade ruft der Basketball Talentstützpunkt Dortmund die Grundschulen sowie die Weiterführenden Schulen in der Wettkampfklasse IV der Stadt Dortmund am 09.03.05 auf. In dem von der Basketballzeitschrift FIVE präsentierten Turnier spielen die Schulmannschaften untereinander in zwei Wettbewerben einen Turniersieger aus. Die Auftaktveranstaltung am 09.03.05 wird durch den TV Einigkeit Barop ausgerichtet und findet am Helene-Lange Gymnasium statt. Für das zweite Turnier kurz vor den Osterferien zeichnet der SV Derne verantwortlich. 

Für Projektleiter Christian Podszuk ist dabei wichtig, dass die Jungen und Mädchen Spaß am Spiel haben, sich ohne Erfolgsdruck miteinander messen können, Teamgeist entwickeln und erste Erfahrungen mit dem Basketball sammeln. Für das im Jahr 2004 neugegründete Talentprojekt stellt die Basketball Talentiade den ersten großen Event dar, bei dem sich der Basketballsport in Dortmund den Kindern, Eltern und Schulen präsentieren und für den Sport und das Talentprojekt werben möchte. 
Träger des Talentförderprojektes ist der Basketball-Kreis Dortmund in Zusammenarbeit mit den örtlichen Basketball-Vereinen. Unterstützt wird das Projekt vom Westdeutschen Basketball Verband und dem Landessportbund. Basierend auf einer breit angelegten Talentsichtung werden Maßnahmen in den örtlichen Grundschulen, Orientierungsstufen sowie verschiedenen Schulwettkämpfen durchgeführt. Es handelt sich hier um ein Angebot an den Schulsport, bei dem eine große Zahl von Schülerinnen und Schülern mit dem Basketballspiel bekannt gemacht werden soll. 
Die Anmeldefrist für Schulmannschaften endet für die erste Veranstaltung am Helene-Lange Gymnasium am 01.03.2005. Weitere Informationen über die Talentiade und den Talentstützpunkt sind erhältlich bei Projektleiter Christian Podszuk, (christian.podszuk@tve-barop.de). 

1. Basketball Talentiade in Dortmund 

Eine erfolgreiche Premiere feierte der Talentstützpunkt Dortmund mit der 1. Basketball Talentiade am 09.03.05 am Helene-Lange Gymnasium. Bei der mit großer Resonanz aufgenommenen Veranstaltung konnte Projektleiter Christian Podszuk ganze 14  Mannschaften begrüßen, die in drei Gruppen, unterteilt nach Grundschulen, Wettkampfklasse IV und Mädchen, auf Korbjagd gingen.
Bei den Mädchen setzte sich das Max-Planck Gymnasium ungeschlagen gegen die Konkurrenz durch und verwies die Olpketal Grundschule auf den zweiten Platz. Im Wettbewerb der WK IV Jungen waren die Jungen des gastgebenden Helene-Lange Gymnasiums von den anderen Teams nicht zu bezwingen. Erfreulich war der Auftritt der Kinder der Paul-Dohrmann Sonderschule, die sich noch vor dem Max-Planck Gymnasium den zweiten Platz erspielen konnten. 
Im Turnier der Grundschulen setzten sich die Olpketal Grundschule und die Grundschule Kleine Kielstrasse ungeschlagen in ihren Gruppen durch. Im Finale erlebten dann die zahlreichen Zuschauer einen deutlichen Sieg der Olpketal Grundschule. Im Rahmen der Veranstaltung hatten Eltern, Lehrer und Kinder die Möglichkeit, den Basketball in Dortmund und vor allem den Ausrichter, TV Einigkeit Barop, näher kennen zu lernen. Als besonderes Geschenk für den TVE Barop wurde vor dem Finale der Grundschulen der Jugendabteilung des Vereins ein Ballpaket der Ing. Diba und des Deutschen Basketball Bundes aus dem Projekt „Grab the Ball“, bestehend aus 10 neuen Wettkampfbällen, überreicht. 
 
Am Ende jubelten die 165 Jungen und Mädchen über Preise der Firma Pro Büro und des Five Basketball Magazins sowie über Freikarten für die letzten Saisonspiele der Dortmunder Regionalligisten. 

Minifestival 2017

Hier gibt es die Details...

Job-Angebote

Wir suchen motivierte Unterstützung!

Hier gibt´s die Details!