Spielplan

U 14 weiblich:

TVE - Basket Duisburg

63:64

Zwischenergebnis:
Datum/Uhrzeit:So 24.03.19 / 14:00 Uhr
Ort:303B501
Schiedsrichter:
Zuschaueranzahl:
 

Hauchdünn an Sensation vorbei

24.03.19 - Volker

Nur hauchdünn schrammten die U14-Regionalliga-Mädchen an einem Überraschungscoup gegen den damit weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer Baskets Duisburg vorbei, verlangten dem Favoriten alles ab, unterlagen am Ende aber ein wenig unglücklich mit 63:64 (10:18/22:10/15:22/16:14).

„Jede Spielerin hat absolut alles gegeben, niemand ließ auch nur eine Sekunde nach. Ehrlich gesagt, ich hatte nicht geglaubt, dass wir so ein Spiel hinbekommen würden“, musste TVE-Trainer Volker Ohm Abbitte bei seinem Team leisten, welches eine genauso starke Vorstellung wie in der Vorwoche gegen die BG Duisburg-West hinlegte und nunmehr im dritten und damit jeden Rückrundenspiel eine massive Leistungssteigerung gegenüber den Hinspielen zeigte.

Richtig einzuordnen ist die Leistung allerdings erst beim Blick auf die Personalsituation. Die jungen Baroperinnen spielten nämlich ohne Josephina Weber (privat), Anna Hadifar und Carla Echelmeyer (beide verletzt), Marie Kibuey und Sophie Hüllmann (beide erkrankt). Daneben wirkte Finja Dahl dankenswerter Weise trotz umgeknickten Fußes (im Samstagtraining) streckenweise humpelnd mit, so dass es zumindest eine Wechselmöglichkeit gab. Marlene Haas stand auf Grund zwischenzeitlicher Verletzungen auch über ein ganzes Viertel nicht zur Verfügung. Duisburg trat allerdings auch nicht komplett an.

Einem frühen 8:2 folgte noch im Eröffnungsviertel die Ernüchterung, hieß es doch vor den zweiten zehn Minuten schon 18:10 für den Favoriten, vornehmlich, weil beim Rebound noch nicht richtig zugepackt wurde. Alles deutete da auf den prognostizierten Spielverlauf hin, doch dann kam alles anders. Das Reboundverhalten verbesserte sich von Minute zu Minute und auch den Weg zum Korb fand Barop jetzt immer öfter. Belohnung war eine 32:28 Pausenführung. Die konnte bis Mitte des dritten Durchgangs gehalten werden, ehe die Partie bis zur Schlusssekunde hin und her wogte.
Allein in den finalen fünf Minuten gab es noch sechs Führungswechsel, der letzte zu Gunsten der Gäste. „Wenn man eine solche Partie hinbekommt, dann muss schon ein wenig Außergewöhnliches gelingen. Dies glückte jeder Akteurin, doch am deutlichsten Frieda Ostermann. Die legte ihr klar bestes Saisonspiel hin, leistete sich so gut wie keine Fehler und avancierte mit 18 Punkten sogar zur Topscorerin“, so ein begeisterter Coach.

Weiter geht es am kommenden Sonntag bei den New Baskets Oberhausen.

TVE:
Ostermann (18/2:2), Dahl (7), Haas (15/2:1), Neumann (12/4:0), Trapani (4), Chahin (12/4:2).

zurück

Aufstellung

Zalikhan ChahinDetails
Finja DahlDetails
Carla EchelmeyerDetails
Marlene HaasDetails
Anna HadifarDetails
Sophie HüllmannDetails
Lena JunkerDetails
Luana KarkuttDetails
Josefine KleinertDetails
Lilith KrauseDetails
Anna KrügerDetails
Allie NeumannDetails
Frieda OstermannDetails
Emilia TrapaniDetails
Josephina WeberDetails
Volker OhmTrainerDetails

Information

Trainingszeiten

Dienstag, 16:00 - 18:00 Uhr
Max-Planck-Gymnasium
Donnerstag, 18:00 - 20:00 Uhr
Ostenberg Grundschule

Kontakt

Ansprechpartner: Volker Ohm