Spielplan

U 14 weiblich:

BC Leopoldshöhe - TVE

47:51

Zwischenergebnis:
Datum/Uhrzeit:So 18.03.18 / 14:00 Uhr
Ort:2-fach-Halle
Schiedsrichter:
Zuschaueranzahl:
 

Baroperinnen schlagen nach einer kleinen Flaute zurück

18.03.18 - Hasan

Die Dortmunderinnen hatten sich nach zwei schwächeren Partien vorgenommen, zur alten Stärke zurückzufinden. Sogar die Überschrift für diesen Artikel stand bereits vor der Partie fest und sollte nicht mehr geändert werden müssen.

Tatsächlich gelang es ihnen gegen den Konkurrenten aus dem hohen Norden Westfalens einen dringend benötigten Sieg einzufahren.
S5: L. Koch – C. Diderich – Z. Essmann – J. Saatkamp – A. Krüger
Wahrscheinlich war es die längste Anreise der Saison, die noch in den Körpern der Baroperinnen steckte. Sie erwischten - wie zu oft - einen lethargischen Start in die Partie und die Gastgeberinnen zogen bis auf 9 Punkte davon(15:6 nach dem ersten Viertel).

Dem Coach und nach und nach auch der Mannschaft wurde klar, dass man sich hätte rechtzeitig wachrütteln müssen. Nach mehreren klaren Ansprachen war die Mannschaft endlich auf Betriebstemperatur und fing im zweiten Viertel an defensiv wie offensiv ins Spiel zu finden. Noch zur rechten Zeit verstand man es einfache FastBreak-Angriffe des Gegners zu bändigen und auch nach eigenem Rebound/Ballgewinn die Ruhe und Übersicht zu bewahren.

Zur Halbzeit war die Begegnung wieder ausgeglichen (24:23). Zu Beginn des Dritten benötigte Barop erneut eine Anlaufphase von 3-4 Minuten ehe der Knoten für einen 8:0-Run platzte.
Das Viertel wurde dann stark zu Ende gespielt und man nahm eine Führung mit in den letzten Spielabschnitt (44:36).

Zum ersten Mal nach einer Viertelpause benötigte es keiner klaren Worte des Coaches und die jungen Basketballerinnen waren die übrige Zeit im nötigen Flow. Auch wenn die lautstarken Zuschauer dem Gegner halfen wieder zu erstarken, wurde auch diese ungewohnte Stresssituation mit Bravur gemeistert.
Mit der nötigen Ruhe und richtigen Entscheidungen holte man sich schlussendlich verdiente 2 Punkte mit nach Hause (47:51). Das Scoring war an dem heutigen Tag auf mehrere Schultern verteilt. Ein Zeichen dafür, wie gut die Mannschaft zusammenspielte.

Bemerkenswert waren die Leistungen von Z. – 3 Leute können sie nicht aufhalten - Essmann und C. – Crossover – Diderich, die nach langer Zeit wieder eine gute Leistung abrufen konnten.
Während G. – Kugelblitz - Kruck und E. – Putback-Queen - Henke für den nötigen Punch von der Bank sorgten, verstanden es die übrigen Spieler sehr gut die Vorgaben des Coaches umzusetzen.
Zum einen glänzte L. – Lockdown - Koch vor allem als On-Ball-Verteidigerin, zum anderen erwies J. – Defensive-Anchor - Saatkamp Allround-Qualitäten.
A. – Ziegelwand - Krüger wusste mit ihrer selbstverständlichen Leidenschaft und guten Plays ihre Mitspielerinnen in Szene zu setzen und wurde zu Unrecht frühzeitig ausgefoult.
R. – Hardened – Al-Mounajed ließ ihre Mannschaft trotz Erkältung nicht im Stich und steuerte wichtige Minuten von der Bank bei.

Die Formkurve zeigt wieder nach oben.

Boxscore:
J. Saatkamp 12 Pkt, E. Henke – 6 Pkt, Z. Essmann 15 Pkt, C. Diderich – 8 Pkt , G. Kruck - 6 Pkt, A. Krüger – 4 Pkt, R. Al-Mounajed, L. Koch

zurück

Aufstellung

Randa Al MounajadDetails
Milla Almeida-KrahnDetails
Charlotte DiderichDetails
Zoe EssmannDetails
Finnja FreudenauDetails
Jette GünnelDetails
Emilia HenkeDetails
Lina KochDetails
Gülizar KruckDetails
Anna KrügerDetails
Leonora RashitiDetails
Jana SaatkampDetails
Hasan SimsekCo-TrainerDetails
Erwin EssmannTrainerDetails

Information

Trainingszeiten

Montag, 17:00 - 18:30 Uhr
Gesamtschule Brünninghausen
Freitag, 16:30 - 18:00 Uhr
Schubert Grundschule

Kontakt

Ansprechpartner: Erwin Essmann