Spielplan

U 12 offen 1:

UBC Münster 2 - TVE

68:64

Zwischenergebnis:
Datum/Uhrzeit:So 20.01.19 / 10:00 Uhr
Ort:Gymnasium Paulinum
Schiedsrichter:
Zuschaueranzahl:
 

Ein enttäuschendes Spiel, verdient verloren!

21.01.19 - Markus

Nach dem relativ deutlichen Sieg im Hinspiel, wollten wir natürlich auch zum Auftakt der Rückrunde, einen Sieg einfahren. Leider blieb uns das verwehrt. Wir starteten wie gewohnt schwach ins erste Viertel. Die Ansetzung 10.00 Uhr in Münster finde ich wirklich unglücklich, da die Kids das meist nicht gut wegstecken, zunächst eine knappe Stunde im Auto zu sitzen und dann plötzlich voll einsatzfähig zu sein. Münster hatte dieses Problem in der Hinrunde.

Ein 12:0 Lauf zwischen der 5. & 7. Minute, brachte die Gastgeber frühzeitig mit 15 deutlich in Führung. Wie bereits vor dem Spiel, habe ich dann in einer Auszeit versucht, die Jungs endlich Fit zu bekommen und auf diesen möglichen Sieg einzuschwören ist, der ohne ständige Distanzwürfe eher zu realisieren ist, als mit. Denn darin lag, neben der schwachen (lies: müden) Defense genau das Problem. Vor allem Robin Kampschulte übertrieb genau dies im ersten Abschnitt.

Daraufhin fingen wir uns endlich und schafften viertelübergreifend, bis zur 17. Minute einen überragenden 4:26 Lauf. In dem vor allem eben Robin Kampschulte, seine Spielweise komplett änderte und meinen Vorgaben anpasste. Er übernahm, vom heute schwachen, weil nicht ganz fitten, Noah Tresemer das Aufbauspiel und machte das richtig gut. Er setzte seine Mitspieler mit den bekannten Systemen ein und fand aber auch selbst, mit vielen guten Entscheidungen, den Weg zum Korb. Im zur Seite, stand in der Zeit Johann Haas, der mit guter Defense und leichten Korblegern glänzen konnte. Genauso hatte ich mir das für dieses Spiel vorgestellt. Wir gingen mit +8 Punkten, in die letzten 2 Minuten der ersten Hälfte. Leider endete die gute Zeit wieder abrupt, ein 10:0 Lauf des UBC brachte die Heimmannschaft wieder mit einem Punkt in Front und uns auf den Boden der Tatsachen.

Ein kluger Kopf sagte mal, dass ein Basketballspiel in Wellen verläuft genau dieses Spiel sollte am Ende als Vorlage gelten. Denn nach 22 Minuten lagen wir mit 5 hinten und konnten dann plötzlich wieder einen Lauf starten. Ein 14:0 Lauf bis zum Ende des dritten Abschnittes, brachte uns erneut mit 8 in Führung.

Diese Führung hielt bis zur 36. Minute und nichts deutete auf ein erneutes Einbrechen hin. Aber weit gefehlt, genau das passierte wieder! Wir kassierten ein 0:13 in den letzten 4 Minuten und verschenkten den Sieg sang und klanglos. Am Ende standen wir durch diese ganz schwache Schlussphase mit leeren Händen da.

Unser Problem war heute, dass bis auf Robin und Johann, niemand in der Lage war, das Team zu unterstützen. Die Bankspieler und Spielerin, hatten heute bis auf Tarik Kaan Acar große Probleme, gegen den eigentlich schwächeren Gegner. Aber auch unsere beiden großen Spieler Leo Pleuger und Gögdeniz Meraloglu, schafften es nicht, den großen Münsteranern Paroli zu bieten und schenkten Unmengen an Rebounds ab. Da machte sich das Fehlen von Titus Jablonski, stark bemerkbar. Der Müde Eindruck meiner Mannschaft, schon zu Beginn des Spiels, war am Ende spielentscheidend.

Danke

UBC Münster - TVE Barop 68:63 (23:13, 13:22, 10:17, 22:11) Robin Kampschulte 28 (2), Johann Haas 22 (1) (1/1), Noah Tresemer 6 (1) (1/2), Gögdeniz Meraloglu 3 (1), Erdem Yakar 2, Tarik Kaan Acar 2, Marisa Görtz, Liam Eberwein

zurück