Spielplan

U 12 offen 1:

TVE - Paderborn Baskets 2

56:62

Zwischenergebnis:
Datum/Uhrzeit:So 02.12.18 / 16:00 Uhr
Ort:303A231
Schiedsrichter:
Zuschaueranzahl:
 

Eine starke kämpferische Leistung reicht am Ende knapp nicht!

03.12.18 - Markus

Den Auftakt, haben wir diesmal leider auch zu Hause verschlafen. Ein 0:10 Lauf bis zur 5. Minute, fühlte sich ähnlich katastrophal an, wie in den Vorwochen.

Allerdings konnte man heute, den Wille auf bessere Defense, klar erkennen. Vor allem Titus Jablonski, ging voran und kämpfte um jeden Ball. Er holte gefühlte 20 Rebounds und selbst wenn sein Gegenspieler den Rebound holen konnte, riss er ihm den Ball wieder aus der Hand. Er holte sich zwar mit diesen Aktionen 3 Fouls ab, aber eben nicht 5, also TOP Einstellung. Aber auch der Großteil der anderen, nahm sich die erneute Ansprache vor dem Spiel zu Herzen. In den letzten 2 Wochen wurde sehr viel Verteidigung geübt. Zudem auch viel gelaufen, was bei den Spieler eher unbeliebt ist. Allerdings bei erfolgter Verbesserung, würde es auch wieder entspanntere Trainingseinheiten geben. Was nach dieser Leistung, wieder möglich ist.

Die favorisierten Gäste, zogen zwar bis zur Mitte des 2. Viertels auf 18 Pumkte davon (13:31). Wir konnten dann aber bis zur Halbzeit, durch einen 11:3 Konter, wieder auf 10 Rückstand verkürzen.

Vor allem Johann Haas (9 Jahre) zeigte heute mit 25 Punkten, seine bislang beste U12 Oberliga Leistung. Die letzten 6 Punkte des 2. Viertels besorgte er höchst selbst. Auch in der Verteidigung zeigte Johann seine bislang beste Leistung. Er schaffte es zwischen Mann und Korb zu bleiben und viele Abschlüsse des Gegners zu erschweren. Zwei überragende Steals mit anschließenden erfolgreichen Korblegern in unserer besten Phase, zwischen der 32 und der 36 Minute, waren überragend. Wir schafften es dort, dass Spiel auszugleichen. 7 Punkte des 12:2 Laufes, steuerte Johann Haas bei, incl. drei Freiwürfe in Serie.

Leider schafften die Paderborner, dierekt im Anschluß den entscheidenden 7:0 Lauf ihrerseits, um das Spiel zu gewinnen. In der Schlussphase haben wir zwar noch alles versucht, konnten aber nicht mehr entscheidend aufholen.

Zu erwähnen sind noch Noah Tresemer und Robin Kampschulte. Noah zeigte sich heute, wie die meisten, in der Defense stark verbessert. Er suchte den Körperkontakt und blieb auch häufig zwischen Mann und Korb. Er holte einige Steals und auch Blocks gegen teils starke Gegenspieler. Robin Kampschulte hatte heute immense Probleme sich zu konzentrieren. Er ließ regelmäßig seine Gegenspieler aus den Augen und konnte auch Offensiv heute nicht so überzeugen wie sonst. Zu wild und zu viele Distanzwürfe konnten nicht zum Erfolg führen. Allerdings muss man auch sagen, dass er in den meisten Spielen der Topscorer war und uns sehr geholfen hat, da sei ihm auch ein schwächerer Auftritt verziehen.

TVE Barop – Paderborn Baskets (9:19, 15:15, 11:9, 21:19)

Johann Haas 25 (2) (3/5), Robin Kampschulte 11 (2) (1/3), Noah Tresemer 11 (1/2), Leonard Pleuger 4, Gögdeniz Meraloglu 2 (2/3), Tarik Kaan Acar 2, Liam Eberwein 1 (1/2), Titus Jablonski, Marisa Görtz,

zurück